Warum nachhaltige Veranstaltungen und Sportvereine?

Landesweit arbeiten engagierte Menschen in Vereinen oder Verbänden, die sich für nachhaltige und umweltbewusste Veranstaltungen einsetzen. Das Engagement reicht von der Umsetzung von Green Event Maßnahmen in den Bereichen Mobilität und Klimaschutz, Abfall und Beschaffung, Verpflegung, Energie und Wasser bis hin zu sozialer Verantwortung und der Kommunikation der Green Event Maßnahmen auf allen Ebenen. Sport- und Kulturveranstaltungen sowie Feste haben das Thema "Nachhaltigkeit" in ihre Veranstaltungsorganisation aufgenommen, sowohl im kommerziellen Eventsektor als auch bei privaten Veranstaltungen und im Vereinssektor.

Der Verein übernimmt neben dem sportlichen Hauptzweck auch Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft, Toleranz sowie soziales Engagement und sollte eine dementsprechende Vorbildwirkung einnehmen.

Vereine können eine Vision/ein Leitbild einer positiven Zukunft für die eigene Vereinsentwicklung und für die Jugend zu nachhaltigerem Handeln schaffen.

Damit kann der Verein ein positives Images schaffen und sich durch zukunftsorientiertes, umweltgerechteres und sozialeres Vereinsgebaren gegenüber anderen Institutionen abgrenzen.

In Zukunft könnten mit der transparenten und nachvollziehbaren Darstellung der Nachhaltigkeitsperformance des Vereins (zusätzliche) Förderungen lukriert werden.

Der Selbsttest von * Nachhaltiger Sport“! soll Ihnen helfen, die derzeitige Nachhaltigkeit ihrer Sportorganisation zu erheben, und weitere Potentiale zu erkennen.
http://www.nachhaltiger-sport.at/selbst-test/

Tipps

Verbessern Sie die Umweltbilanz Ihrer Veranstaltung, indem Sie in folgenden Bereichen Schwerpunkte setzen!

Abfall und Beschaffung

  • Abfallkonzept für die Veranstaltung
  • Mehrweggeschirr, Mehrwegbecher und Ausschank aus Großgebinden
  • Verzicht auf Getränkedosen
  • Minimaler Einsatz von Papier/Druckwerken aus Recyclingpapier oder TCF-Zertifikat
  • Verwendung sozial und ökologisch verträglicher „Give-Aways” oder Verzicht darauf

Mobilität und Klimaschutz

  • Anreisemöglichkeit ohne PKW und deren aktive Bewerbung
  • Sonderangebote für öffentliche Verkehrsmittel (z.B. Kombiticket)
  • Erreichbarkeit der Unterkünfte zu Fuß oder mit Öffentlichen Verkehrsmittel
  • Shuttledienst und Einsatz umweltfreundlicher Fahrzeuge
  • Ausreichend sichere Fahrradabstellplätze
  • Nutzung bestehender Gebäude, Parkplätze und Routen
  • Energieeffiziente Gebäudeinfrastruktur
  • Erstellung eines Schutzkonzeptes mit den Umwelt­beauftragten vor Ort bei Veranstaltungen in der Natur
  • Vollständiger Rückbau temporärer Gebäude
  • Abfallwirtschaftskonzept für den Veranstaltungsort
  • Unterkunftsbetriebe mit Umweltzertifizierung

Speisen und Getränke

  • Regionale und saisonale Produkte
  • Bioprodukte
  • Fair gehandelte Produkte
  • Vegetarische Gerichte
  • Angebot von Leitungswasser oder Trinkbrunnen

Energie- und Wasserverbrauch

  • Stromversorgung über das öffentliche Netz (wenn vorhanden)
  • Stromaggregate mit Partikelfilter ev. betrieben mit Altspeiseöl
  • Einsatz energieeffizienter Veranstaltungstechnik
  • Strombezug aus erneuerbaren Energiequellen
  • Wassersparende (Sanitär-) Einrichtungen und Geräte
  • Umweltfreundliche mobile Komposttoiletten oder umweltzertifizierte Sanitärzusätze

Soziale Verantwortung

  • Gender Mainstreaming und Diversity werden bei Organisation und Programmgestaltung berücksichtigt
  • Fairplay im Sport
  • Barrierefreier Zugang und Unterstützung für Menschen mit Behinderung
  • Lärmvermeidung bzw. Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte
  • AnrainerInneninformation (z.B. über auftretende Verkehrsbelastungen)
  • Sicherheitskonzept und Einbeziehung von Gruppen aus der Region sowie NGOs bei Großveranstaltungen

Kommunikation

  • Kommunikation der Green Events Maßnahmen an MitarbeiterInnen, UnterkunftsgeberInnen, TeilnehmerInnen, Publikum und Öffentlichkeit

Hier finden Sie die Mindestanforderungen an nachhaltige Veranstaltungen in Österreich des Green Events Austria Netzwerks.

Online: "Infothek Green Events" - das Informationsangebot des Green Events Austria-Netzwerks für die Eventbranche

Sie veranstalten einen Green Event und suchen eine passende Location, ein umweltfreundliches Hotel oder einen Bio-Caterer? Sie benötigen Mehrwegbecher oder Anbieter regionaler Produkte? Oder benötigen Sie einfach eine/n AnsprechpartnerIn in Ihrem Bundesland bzw. im Ministerium?

Die Infothek bietet Ihnen zu Themenbereichen wie Mobilität & Klimaschutz, Eventlocation & Unterkunft, Energie & Wasser, Verpflegung & Catering, Beschaffung & Abfall, Eventtechnik & Ausstattung die nötigen Informationen, Links und Kontakte. Kein zeitaufwendiges Recherchieren im Netz, alles an einem Ort!

Das neue webbasierte Informationsportal bündelt Informationen für eine nachhaltige Eventbranche und ist Plattform für VeranstalterInnen, Produzenten und Dienstleister.

Die von der pulswerk gmbh betreute „Infothek Green Events“ ist ein gemeinsames Projekt des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und der Bundesländer Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Wien.

Mehr dazu: Infothek Green Events